Seit einigen Wochen freuen sich die Freizeit-Skipper der Schweriner-Büüdel-Schipper e.V. über ihre neue Steganlage auf dem Vereinsgelände am Schweriner Beutel. Insgesamt 285.000 Euro hat das Projekt gekostet. Ein Kredit wurde aufgenommen und die Vereinsmitglieder haben sich finanziell und durch Eigenleistungen beteiligt. Die dafür notwendige Sanierung der Uferbefestigung wurde auf Initiative des CDU-Landtagsabgeordneten Sebastian Ehlers mit 40.000 Euro aus dem Strategiefonds des Landes unterstützt. Der Abgeordnete informierte sich jetzt vor Ort über die Umsetzung des Projektes.

„Der Strategiefonds soll auch kleine Projekte vor Ort unterstützen, die sonst keine Chance auf eine öffentliche Förderung haben. Das wäre hier sonst der Fall gewesen. Hier konnte unbürokratisch geholfen werden und das Projekt schon ein Jahr nach Beschluss des Landtages übergeben werden. Mit der Sanierung der Anlage haben der Verein und seine Mitglieder hier künftig hervorragende Bedingungen“, erklärte Sebastian Ehlers.

« Landrat von Ludwigslust-Parchim lässt die Maske fallen Hände weg von den Anwohnerparkausweisen - den sozialen Druck auf die Städte nicht weiter erhöhen »